Entdeckt: jede Menge technischer Features an den Behandlungseinheiten auf der IDS 2017 (Fotos: Ultradent, Mikrona, Castellini, Dentsply Sirona, KaVo)

Unsere IDS-Highlights 2017 in Sachen Behandlungseinheit

Ein Kommentar von Joachim Voigt, Vertriebsleiter bei van der Ven

Neueste Entwicklungen, technische Features, intuitive Bedienung und Komfort – das waren die Schwerpunkte bei den präsentierten Behandlungseinheiten auf der IDS 2017. Unsere Experten von van der Ven haben die Geräte genau unter die Lupe genommen und dabei einige echte Highlights ausfindig gemacht. Hier unsere Entdeckungen:

 

Ultrapraktisches bei Ultradent

Mit der U 1600 hat Ultradent eine Einheit mit zahlreichen besonderen Features im Portfolio. Die Instrumentenreinigung ist integriert, die Köcher lassen sich per Knopfdruck abnehmen und die Griffe am Traytisch können ausgewechselt werden. Zudem hat uns die Wassereinheit U 743 mit RKI-konformem Design ebenso überzeugt wie der Softstart für den Patientenstuhl.

Auch bei der U 6000 lässt sich der Köcher per Knopfdruck abnehmen, die Griffe an OP-Leuchte, Traytisch und Zahnarztgerät sind auswechselbar und der Filterwechsel gelingt schnell und sauber. Die Schwestereinheit U 6000 V punktet sogar mit einer automatischen Verschiebebahn für das Arztgerät. Dies wird viele Zahnärzte begeistern, die diese Funktion bereits an ihren Altgeräten zu schätzen wussten.

Die U 6000 V von Ultradent punktet unter anderem mit automatischer Verschiebebahn, mit der schon ein beliebter Klassiker viele Zahnärzte überzeugte (Foto: Ultradent)

Ergonomische Arbeitssessel bei Mikrona

Beim Schweizer Dentaltechnologie-Experten gefielen uns besonders die schicken neuen Arbeitssessel der Re.Forma-Serie: Der Re.Forma als normaler Arbeitssessel mit Lehne, der Re.Forma Lite ohne Lehne und der Re.Forma Hi mit Sattelsitz.

Für mehr Bequemlichkeit auf Seiten der meist noch jungen Patienten sorgt eine optimierte, weil wesentlich weichere Polsterung an den kieferorthopädischen Behandlungsstühlen.

So formschön kann bequemes Sitzen für den Behandler sein – mit dem Re.Forma Hi von Mikrona (Foto: Mikrona)

Cleveres von Castellini

Die Behandlungseinheiten Skema 6 und Skema 8 von Castellini sind optimal für alle Indikationen der Zahnmedizin konfiguriert. Sie bieten automatische Hygieneprozesse, elektrometrische Längenbestimmung, LED-OP-Licht in völlig neuer Qualität, LED-Licht am ZEG von EMS, Multimedia-Einrichtung sowie Chirurgie-Funktionen einschließlich integrierter Peristaltik-Pumpe. Wahlweise können beide Einheiten im Endomodus auch mit dem von der Firma VDW entwickeltem Reziprok System erweitert werden.

Das Modell Skema 8 ist zudem mit einem hydraulisch betriebenen Patientenstuhl ausgestattet. Die geräuschlose Bewegung und die Kompensation der Patientenposition durch die Horizontalverschiebung der Patientenliege ermöglichen eine sehr gute Behandlungsqualität. Besonders empfehlenswert ist die Kombination mit einer erweiterten Garantie über fünf Jahre. Auch der erstaunlich günstige Gesamtpreis wirkte sich zusätzlich positiv auf die Beurteilung unserer Experten aus.

Die Skema 6 von Castellini überzeugt mit Technik und Funktion aber auch preislich (Foto: Castellini)

Neuheiten von Dentsply Sirona

Besonders interessant fanden unsere Experten die optionale Turn-Funktion der Intego Pro. Denn hiermit können die Geräteelemente dieser Einheit sekundenschnell gedreht und so für Rechts- oder Linkshänder eingestellt werden. Deshalb bietet sich diese Einheit besonders für Mehrbehandlerpraxen an.

Die Teneo steht für besonderen Bedienkomfort und punktet mit dem perfekten Zusammenspiel der Funktionen. Auch die neue NaCl-Pumpe und der optional erhältliche Anschluss für einen Chirurgiemotor links am Arztelement sahen unsere Experten positiv. Zudem bietet die Teneo eine erweiterte Implantologie-Technik mit drei voreingestellten Implantat-Systemen, hinterlegt mit den dementsprechenden Parametern und erweiterbar. Auch die digitale Anzeige am Arztelement von Drehmoment erleichtert das Arbeiten.

Besonderen Bedienkomfort und eine erweiterte Implantologie-Technik bietet die Teneo von Dentsply Sirona (Foto: Dentsply Sirona)

Automatisch und adaptierbar arbeiten mit KaVo

Die Estetica E50 von KaVo unterstützt den Behandler mit besonders intuitiver Bedienung. Direkttasten ohne Doppelbelegungen ersparen ihm die zeitaufwendige Einarbeitung. Optional kann jetzt sogar eine automatische Saugschlauchreinigung über die integrierte Hygienefunktion Dekamat gewählt werden.

Zudem bietet KaVo nun auch für die Einheiten 1058, die E70 und die E80 eine Anschlussmöglichkeit für das Röntgengerät Focus. So kann dieses ganz einfach installiert und dauerhart stabil positioniert werden.

Intuitiv zu bedienen und zugleich besonders ästhetisch ist die Estetica E50 von KaVo (Foto: KaVo)

Live ausprobieren

Sie möchten noch mehr Produkt-Innovationen von der IDS 2017 kennenlernen und am besten selbst ausprobieren? Dann merken Sie sich folgendes Event vor: die IDS-Nachlese bei van der Ven im September.

Alle Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.