Für zu Hause wie für die Zahnarztpraxis mit Stil: Duftkerzen von Diptyque (Foto: Diptyque)

Außergewöhnliche Dufterlebnisse

Das Pariser Traditionsunternehmen Diptyque steht für höchste Handwerkskunst und exklusive Düfte. Ob Kerzen, Raumsprays oder Parfums – die Kreationen von Diptyque bestechen durch einzigartige Duftnoten, bei denen die Hersteller sich von ihren Reisen und der Natur inspirieren lassen.

 

Es war im Jahr 1961 als drei Freunde am Boulevard Saint-Germain in Paris die Türen ihres Geschäfts für Stoffe und Bezüge für Möbel öffneten. Bei den Freunden handelte es sich um Desmond Knox-Leet, ein Maler, Christiane Gautrot, Textildesignerin und Absolventin der École des Arts Décoratifs, sowie Yves Coueslant, Theaterleiter und Bühnenbildner. Der Verkauf der Stoffe nahm nur langsam Fahrt auf. Dafür begeisterten die drei ihre Kundschaft regelmäßig mit ihren Schaufensterdekorationen. Angespornt davon, und von ihrem Gespür für Schönes und Außergewöhnliches, entwickelten sie das Konzept ihres Ladens nach und nach weiter. Inspiration fanden sie dazu auf ihren Reisen. So füllte sich die kleine Boutique mit exotischen Gegenständen aus der ganzen Welt, wie etwa Holzfiguren, Taschen, Kissen oder japanische Drachen.

Der Durchbruch

1963 präsentierte Diptyque die erste eigene Kerzenkollektion mit den Düften „Tee“, „Zimt“ und „Hagedorn“ – damit begann der eigentliche Erfolg des Unternehmens. Die drei Freunde hatten ihre Bestimmung gefunden: durch den gekonnten Einsatz von Düften Wohnambiente zu perfektionieren. Fünf Jahre später folgte das erste Eau de Toilette. Von nun an spezialisierte sich Diptyque auf den Verkauf von Duftkerzen, Parfums und Eaux de Toilette.

Luxus für die Sinne

Duftkerzen von Diptyque werden vollständig von Hand hergestellt und sind das Ergebnis eines neunstufigen Verfahrens. Verwendet werden ausschließlich mineralische und pflanzliche Wachse sowie hochwertigste Dochte. Gegossen werden die Kerzen in mundgeblasenes Glas. Immer als Signet mit dabei: das für Diptyque typische ovale Etikett.
Die Düfte werden mit höchster Sorgfalt entwickelt und jede Kerze wird so gefertigt, dass sie einen gleich bleibenden Duft über die gesamte Brenndauer abgibt. Bis zu 30 Stunden tauchen die Mini-Kerzen ihre Umgebung in warmes Licht, größere Modelle können bis zu 60, 90 oder sogar 150 Stunden brennen. Um die fünfzig verschiedenen Sorten bilden die Duftfamilien fruchtig, blumig, krautig, würzig und holzig. Darüber hinaus gibt es zu besonderen Anlässen immer wieder Sondereditionen, etwa zu Weihnachten.

Die limitierte Weihnachtsedition 2016 (Foto: Diptyque)
Die limitierte Weihnachtsedition 2016 (Foto: Diptyque)

 

Zauberhafte Sonderedition

Die diesjährige Weihnachtsedition steht unter dem Motto „Eine Nacht bei Diptyque“ und erinnert an ein magisches Wintermärchen. Dabei tragen die Düfte Namen wie „Weihnachtliche Tanne“, „Warm und Würzig“ oder „Weihrauch mit Sternenglanz“. Das Design der äußerst dekorativen Kerzen wurde von Pierre Marie entworfen, ein Stoff-Designer, der bereits für große Marken wie Hermès arbeitete.