Aroy aroy! Das ist thailändisch und bedeutet sehr, sehr lecker: Rotes Thai-Curry à la Frau Schuier (Fotos: van der Ven)

Achtung, feurig!

Ein kulinarischer Beitrag von Katja Schuier, Köchin bei van der Ven

Mit ihren köstlichen Leckereien beglückt Katja Schuier täglich die Mitarbeiter und Gäste bei van der Ven in Ratingen. Inspirationen zu ihren Rezepten hat sie auf ihren Reisen in der ganzen Welt gesammelt. Ein im V-Bistro besonders beliebtes Gericht ist ihr Rotes Thai-Curry mit Hühnchenbrust. Hier verrät sie das Rezept zum Nachkochen für zuhause.

Rotes Thai-Curry mit Hühnchenbrust

81_infografik_Rezept-des-Monats

Vorbereitung

  • Die Hühnchenbrust in feine Streifen schneiden und beiseite stellen
  • Dann die Knoblauchzehe mit etwas Öl beträufeln und mit einer stabilen Gabel zerdrücken und zum Fleisch geben – gut vermengen und eine Stunde in den Kühlschrank stellen

Währenddessen

  • Brokkoli waschen und vier bis sechs Röschen in mundgerechte Stücke schneiden
  • Paprika vom Kerngehäuse befreien und in schmale Streifen schneiden
  • Shiitake-Pilze säubern und in Scheiben schneiden
  • Möhre in schmale Stifte schneiden
  • Zuckerschoten waschen
  • Frühlingszwiebeln waschen und schräg in circa zwei Zentimeter lange Stücke schneiden
  • Sojasprossen waschen
  • Koriandergrün waschen und die Blätter abzupfen

Zubereitung

  • Einen Esslöffel rote Currypaste mit zwei Esslöffeln Kokosmilch zu einer cremigen Konsistenz verrühren
  • Erdnussöl in einem Wok stark erhitzen. Das marinierte Hühnchen hinzugeben und eine Minute gut anbraten. Dann die Curry-Kokosmilch-Mischung dazugeben sowie drei bis vier Spritzer thailändische Fischsauce. Rühren bis die Flüssigkeit verdampft ist
  • Nun Möhre, Brokkoli, Paprika und Pilze hinzufügen und circa eine Minute weiterrühren
  • Frühlingszwiebeln und Zuckerschoten dazugeben und eine weitere Minute braten
  • Schließlich mit zwei Tassen Kokosmilch ablöschen und eine weitere Minute stark aufkochen lassen

Das Ganze anschließend auf zwei Teller verteilen, Sprossen und Koriandergrün darüber streuen – fertig!

Am Besten passt dazu Duftreis. Das Rote Thai-Curry schmeckt übrigens auch ohne Hühnchen super! Einfach mehr Gemüse nehmen. Und wer es schärfer mag, verwendet mehr Currypaste.

Ich wünsche einen guten Appetit!

IMG_20160607_122555
Einfach lecker – Frau Schuiers Rotes Thai-Curry